Netzwerk Mensch & Höhle

Projekte

Urs Wendel:
Antwort von X: Ein Langzeitaufenthalt in der Wendelsteinhöhle

Ein absolut ungewöhnliches und aufsehenerregendes Projekt begleitete ich im Januar / Februar 2008. 

Der Nürnberger Urs Wendel führte einen Langzeitaufenthalt in der Wendelsteinhöhle auf dem Wendelstein durch. Auf der Suche nach völliger Isolation verbrachte er im "Dom" vom 25. Januar 2008 bis Lichtmess, den 2. Februar genau acht Tage bzw. 192 Stunden völlig alleine in der 4,2°C kalten Höhle.

Seine Zeit untertage verbrachte er überwiegend meditierend - ohne jegliche Störung und ohne aktives Zeitbewusstsein. Nach 8 Tagen hatte er für sich genau 9 "Tage" verbracht, erstaunlich gestärkt, ruhig und kraftvoll wirkte er nach der Rückkehr ans Licht.

Das intensive Erlebnis in der Wendelsteinhöhle bezeichnete er als seinen bislang stärksten emotionalen Eindruck - sein Bericht ist zweifellos ein eindrucksvolles Zeugnis einer menschlichen Grenzerfahrung!

Peter Hofmann: Ein Tagebuch des Experimentes (pdf-Datei, 10 Seiten A4 mit Fotos, 305 KB)

Urs Wendel: 8 Tage in der Wendelsteinhöhle (pdf-Datei, 3 Seiten A4, 43 KB)

Rundfunkinterview vom 3.2.2008, Bayern 1 (mp3-Datei, 3 MB)

Das Buch über Meditationstechniken und -erfahrungen von Urs Wendel ist unter dem Pseudonym kleiner Bär erschienen:
Bär, Kleiner: 108 ... Antwort von X
BOD-Verlag, Norderstedt, 2007, ISBN: 978-3-8334-8361-5

näheres dazu auf der Homepage des Autors www.antwort-von-x.de

Am Beginn des Experimentes

Meditationssitzung im Dom der Wendelsteinhöhle


Diese Seite wird von verschiedenen Punkten aufgerufen, benutzen Sie zur Rückkehr auf die vorherige Seite den Rückwärtspfeil Ihres Browsers, oder:

Eine Seite zurück zu Projekte & Gestaltung

Zurück zum Startbild

Weiter zurück zur Leitseite von  www.tropfstein.de